Mund- und Nasenschutz ist Pflicht!
Besuch der Wertstoffhöfe nur mit Mund-Nasenmasken möglich. Masken-Empfehlung für das AWZ.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist ab sofort für alle Besucher der 10 Wertstoffhöfe im Landkreis Vechta Pflicht. Die Abfallwirtschaft Vechta (AWV) hat sich zu diesem Schritt nach Beratungen im betrieblichen Arbeitsschutzausschuss entschieden. Die Maßnahme dient vor allem dem Schutz der überwiegend älteren AWV-Mitarbeitenden auf den Wertstoffhöfen, die zur besonderen Corona-Risikogruppe gehören. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes auf dem AWZ (Abfallwirtschaftszentrum Landkreis Vechta, ehemals Zentraldeponie) wird von der AWV dringend empfohlen.

Die AWV bittet darüber hinaus, die weiteren Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, die auf den Wertstoffhöfen und dem AWZ gelten: Es muss ein Sicherheitsabstand von 2 Metern zu Personen eingehalten werden, eine Hilfestellung des Servicepersonals beim Entladen der angelieferten Abfälle ist nicht möglich. Die Zufahrt zu den WSH und dem AWZ ist weiterhin reglementiert, längere Wartezeiten sind möglich. Es werden ausschließlich Abfälle von Kunden aus dem Landkreis Vechta angenommen (Kfz-Kennzeichen VEC oder Personalausweis bereithalten). Fahrzeuge dürfen mit maximal 2 Personen besetzt sein und nur zum Entladen in den zugewiesenen Bereichen verlassen werden.

 

Kategorie: Aktuelles